Informationen zur Lehre im Wintersemester 2020/21

Auch die Lehre im Wintersemester 2020/21 wird am Institut für Publizistik digital stattfinden. Hier finden Sie Informationen zur Gestaltung der digitalen Kurse.
Stand dieser Informationen: 29.10.2020

1) Die Veranstaltungen werden wieder überwiegend asynchron stattfinden, d.h. die Inhalte werden vom Lehrenden bereitgestellt und von den Studierenden bis zu einem festgesetzten Termin bearbeitet, auch Diskussionen finden asynchron innerhalb definierter Zeitfenster statt. Im Wintersemester wird jedoch jeder Kurs einen Kurstermin haben, der auch in Jogustine hinterlegt ist und als Anker in der Woche dienen soll – d.h. an diesem Tag werden z.B. neue Kursinhalte zur Verfügung gestellt.

2) Die meisten Lehrenden werden auch zumindest ab und zu Online-Präsenz-Sitzungen mit den Studierenden veranstalten, also sich mit diesem zum Kurstermin zu einer Videokonferenz o.ä. verabreden. Wöchentliche Live-Sitzungen werden aber nicht die Regel sein. Halten Sie sich daher die Kurstermine bitte frei. Die Stundenpläne für das Wintersemester finden Sie hier. Bitte versuchen Sie, Überschneidungen im Stundenplan in der zweiten Anmeldephase zunächst selbst zu beheben und wenden sich danach, wenn das nicht funktioniert hat, an Ihr Studienbüro (Beifach-Studierende wenden sich an das Studienbüro Publizistik, Kernfach-Studierende an das Studienbüro Ihres Beifachs).

3) Einige Kurse finden als rein digitale Veranstaltungen statt - das sind alle Vorlesungen, aber auch einige Seminare und Übungen. Die meisten Seminare und Übungen sind derzeit als hybride Veranstaltungen geplant. Das bedeutet, dass es im Kurs ggf. einzelne Präsenztermine mit jeweils der Hälfte der Kursteilnehmer/innen gibt. Die Kurse sind in Jogustine entsprechend als digital oder hybrid gekennzeichnet. Welche Präsenztermine die Hybridveranstaltungen haben, sehen Sie an den in Jogustine hinterlegten Veranstaltungsterminen: Diese Termine sind mit einem Raum gekennzeichnet – digitale Kurstermine tragen die Kennzeichnung „digital“. In Parallelkursen haben wir in der Veranstaltungsbeschreibung auch nochmal vermerkt, welche Kleingruppen rein digital stattfinden und in welchen es Präsenztermine geben kann. Ob die Präsenztermine tatsächlich stattfinden werden und welche Studierenden an welchem Termin kommen dürfen, erfahren Sie kurz vorher von den Lehrenden. Eine Anwesenheitspflicht für die Präsenztermine wird es nicht geben.

ACHTUNG: Mit Stand 29.10.2020, 15 Uhr gilt: Im November werden voraussichtlich keine Präsenztermine in Lehrveranstaltungen stattfinden dürfen - eine finale Entscheidung hierzu steht jedoch noch aus.

4) Zentrale Anlaufstelle für alle Lehrveranstaltungen am Institut für Publizistik ist Moodle. Hier finden Sie zu Vorlesungsbeginn für jeden Kurs mindestens einen kurzen Beschreibungstext sowie die Information, auf welchen Plattformen der Kurs stattfindet, sofern das nicht Moodle ist. Sie erfahren dort auch, wie Sie zu diesen Plattformen Zugang erhalten können.

5) Wir wurden von Seiten der Hochschulleitung dazu angehalten, im Wintersemester bei der digitalen Lehre auf einheitliche Plattformen zu setzen – Moodle, Panopto und die neue Videokonferenz-Plattform Big Blue Button sollen hier der Standard werden, damit Sie sich nicht auf zu vielen unterschiedlichen Plattformen einwählen und zurechtfinden müssen. In Einzelfällen kann es sein, dass ein Lehrender auf andere Plattformen ausweicht, z.B. weil er andere Funktionalitäten benötigt.

6) Wir haben die Lehrenden gebeten, Ihnen anhand der ECTS-Punkte den im Kurs zu erbringenden Workload aufzuschlüsseln, sodass für Sie der mit dem Kurs verbundene Arbeitsaufwand ersichtlich wird.