Informationen zur Lehre im Wintersemester 2020/21

Auch die Lehre im Wintersemester 2020/21 wird am Institut für Publizistik digital stattfinden. Hier finden Sie erste Informationen zur Gestaltung der digitalen Kurse.

1) Die Veranstaltungen werden wieder überwiegend asynchron stattfinden, d.h. die Inhalte werden vom Lehrenden bereitgestellt und von den Studierenden bis zu einem festgesetzten Termin bearbeitet, auch Diskussionen finden asynchron innerhalb definierter Zeitfenster statt. Im Wintersemester wird jedoch jeder Kurs einen Kurstermin haben, der auch in Jogustine hinterlegt ist und als Anker in der Woche dienen soll – d.h. an diesem Tag werden z.B. neue Kursinhalte zur Verfügung gestellt.

2) Die meisten Lehrenden werden auch zumindest ab und zu Online-Präsenz-Sitzungen mit den Studierenden veranstalten, also sich mit diesem zum Kurstermin zu einer Videokonferenz o.ä. verabreden. Wöchentliche Live-Sitzungen werden aber nicht die Regel sein. Wir planen, im Wintersemester auch Präsenz-Treffen der Lehrenden mit zumindest einem Teil der Studierenden zu ermöglichen. Dann könnten sich die Lehrenden z.B. in einer Woche mit einer Hälfte der Studierenden, in der nächsten Woche mit der anderen Hälfte der Studierenden in einem Seminarraum im GFG treffen. Wir bitten daher alle Studierenden, sich die Kurstermine freizuhalten, damit solche Online- und Präsenz-Treffen möglich sind. Aus diesem Grund wird das Studienbüro Ihnen im Wintersemester nach dem Ende der zweiten Anmeldephase auch bei der Beseitigung von Überschneidungen im Stundenplan helfen. Zur Besseren Planbarkeit für Sie haben wir hier nun die Stundenpläne für das Wintersemester für Sie bereitgestellt. Die Lehrenden sind angehalten, die Teilnahme an den Präsenz- oder Live-Sitzungen nicht als einzige Möglichkeit, den Kurs erfolgreich zu absolvieren, zu definieren, sodass Studierende, die nicht auf den Campus kommen können oder möchten oder die mit der Betreuung von Kindern oder Familienangehörigen betraut sind, ebenfalls problemlos an den Kursen teilnehmen können.

3) Wir wurden von Seiten der Hochschulleitung dazu angehalten, im Wintersemester bei der digitalen Lehre auf einheitliche Plattformen zu setzen – Moodle, Panopto und die neue Videokonferenz-Plattform Big Blue Button sollen hier der Standard werden, damit Sie sich nicht auf zu vielen unterschiedlichen Plattformen einwählen und zurechtfinden müssen. In Einzelfällen kann es sein, dass ein Lehrender auf andere Plattformen ausweicht, z.B. weil er andere Funktionalitäten benötigt. In allen Kursen ist Moodle jedoch die erste Anlaufstelle, d.h. alle Lehrenden am IfP werden dort zumindest eine kurze Info hinterlegen, auf welchen Plattformen der Kurs stattfindet, damit Sie das jederzeit einsehen können, ohne den Lehrenden eine E-Mail schicken zu müssen.

4) Wir bitten die Lehrenden, Ihnen anhand der ECTS-Punkte den im Kurs zu erbringenden Workload aufzuschlüsseln, sodass für Sie der mit dem Kurs verbundene Arbeitsaufwand ersichtlich wird.